Penis. Peenis. PENIS. PEEENIS! PEEEEENIIIIS!!

Kennt ihr das Spiel? Wir haben es mit 13 Jahren häufig gespielt. Am liebsten an Orten wo uns viele Menschen hören und sehen konnten. So auch eines Tages im Zug. Im Spiel geht es darum das Wort Penis zu sagen, aber immer um eine Nuance lauter als die Person vor dir. Super geistreich und lustig. I know. Solange bis es jemand durch den Zug gebrüllt hat oder der nächste sich nicht mehr getraut hat „Penis“ noch lauter zu sagen. Klasse was Worte für eine Macht haben können. Die Aufmerksamkeit war uns jedenfalls sicher.


Penisse – genau darum geht es diese Woche auf sexologisch. Und da es 100 spannende Dinge rund um das gurkenförmige Genital gibt, habe ich in Kooperation mit @unrasiert_ungeniert zehn spannende Penisfakten zusammengestellt. Die ersten fünf davon könnt ihr hier nachlesen. Den Rest gibst bei @unrasiert_ungeniert. Schaut also unbedingt vorbei.


1. „An der Nase eines Mannes, erkennt man den Johannes“

Völliger Bullshit. Das die Handgröße oder Nasengröße in Zusammenhang mit der Penislänge oder Dicke steht, konnte noch nie wissenschaftlich bewiesen werden. Ist also ein Spruch aus dem Volksmund ohne Wahrheitsgehalt. Man erkennt ja auch nicht die Größe der Vulvalippen anhand der Ohren oder so. 


2. Die Kondomgröße misst man anhand der Penislänge!

Ist natürlich auch Falsch. Die richtige Kondomgröße misst man anhand der Breite. Dazu einfach mit einem Lineal die dickste Stelle am Penis von oben messen, oder den Umfang mit einem Maßband nehmen und daraus den Durchmesser berechnen. Wichtig: Die richtige Kondomgröße misst man immer, wenn der Penis erigiert ist. Wer nicht weiß wie man aus der Breite den Umfang berechnet, fragt einfach demnächst den/die Mathe-Lehrer*in!


3. Er ist zu klein!

Die meisten Menschen mit Penis sind unzufrieden mit ihrem besten Stück und denken, dass er zu kurz oder zu klein ist. Das die Menschen das auch denken, obwohl sie völlig „normal“ bestückt sind, ist aber spannend. Dies ergab eine kanadische Studie. 80% der Teilnehmenden gaben an, dass sie ihren Penis zu klein finden. 13 Menschen wollten ihren Penis sogar operativ vergrößern lassen. Statistisch ist dies jedoch völlig unnötig. Ein Penis ab 4 cm im schlaffen Zustand gilt bereits als „normal“. Die Befragten hatten den Durchschnittswert dreimal höher vermutet. Von einem sogenannten „Mikropenis“ sprechen Urolog*innen erst ab einer Länge, die kleiner als 7cm im erigierten Zustand ist.


4. Fleischpenis oder Blutpenis?

Manche unterscheiden Penis auch anhand dessen, wie stark sie sich bei einer Erektion verändern. Ein sogenannter Fleischpenis ist sowohl im schlaffen Zustand als auch im erigierten Zustand ungefähr gleich lang. Bei der Erektion nimmt er an Länge nicht unbedingt zu. Ein Blutpenis wiederum nimmt bei der Erektion um einiges an Länge und Dicke zu.


5. Rauchen beeinflusst die Penislänge!

Ja, so ist es und viele von euch werden das jetzt nicht gerne hören, aber regelmäßiges Rauchen führt dazu, dass der Penis sogar bis zu einem Zentimeter schrumpfen kann. Das Nikotin schädigt nicht nur die Lunge, sondern auch die Blutgefäße im Penis. Es entstehen Kalkablagerungen und das Gewebe des Penis kann sich nicht mehr so gut dehnen. Das kann sogar bis zu Impotenz führen. Na, wenn das kein Grund ist, mit dem Rauchen aufzuhören.


Mehr rund ums Thema Penisse erfährst du ab Mittwoch in meiner neuen Podcastfolge. Teil zwei der Penisfakten findest du auf www.unrasiert-ungeniert.com. Bei Fragen schreib mir gerne eine Mail an hallo@sexologisch.com.

Logo Sexologisch